Schön das Du hier bist :-)

Apfelbaumgeborene

Apfelbäume sind bei uns schon seit der Jungsteinzeit bekannt. Bei Ausgrabungen fand man in den Resten früherer Behausungen Apfelkerne.
In den Mythen vieler Völker taucht der Apfel als paradiesische Frucht auf. Eva verführte Adam mit einem Apfel. Und das Paradies der Kelten heißt Avalon, "Apfelland".

Es wird gesagt, daß Apfelbaum-Geborene zwischen Himmel und Erde, Gut und Böse vermitteln sollen. Verstand und Gefühl gehören für diese Menschen zusammen, und ihre moralische Toleranz soll vorbildlich sein. Sie helfen gerne und sind sehr verständnisvoll, aber auch verletzlich und geneigt, zuviel zu schlucken. Das birgt die Gefahr der Unterdrückung durch andere, denn sie wehren sich nur in äußerster Not.

Der Apfelbaum war der heilige Baum in Avalon. Ein Zweig des Apfelbaums sollte helfen, Menschen zu heilen und der Schlaflosigkeit Einhalt gebieten.

©by Shya 2003

felina am 24.2.08 17:30

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Powered by 20six / MyBlog
Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung